Geschichte

Dort oben ist noch Platz frei - Die Geschichte hinter dem Drama

Simon kann wegen Geldmangel nicht mehr seine Privatschule besuchen und wird deshalb von seiner Mutter auf eine normale Schule geschickt. An seinem ersten Schultag wird er wie ein Gefangener durch das Kellergewölbe namens Schule geführt, das nun sein Zuhause sein soll. In der Schule ist jegliche Form von Individualismus verboten. Alle tragen dieselbe Schuluniform, haben den gleichen Lehrplan und müssen das gleiche Maß an Leistung zeigen. Simon freundet sich mit einem vorlauten Jungen namens Charlie an, der genau wie Simon nicht in das System passt. Beide merken relativ schnell, dass diese Eigenschaft ihnen zum Verhängnis werden könnte.

Aktuelles

Team und Unterstützer

Die Menschen hinter „Dort oben ist noch Platz frei“

Die komplette Crew des szenischen Kurzfilms besteht aus leidenschaftlichen Filmemachern, von denen einige bereits mehrjährige Erfahrung aus der Kurz- und Werbefilm Produktion mitbringen. Haupt-Initiatoren des Projekts sind Pascal Schuh (Regie) und Niklas Goldner (Produktionsleitung), welche zusammen mit Kameramann Alex William Henseler bereits einige szenische und dokumentarische Beiträge realisiert haben. Natürlich gelingt ein Film nur mit einem großen, breit-gefächerten Pool aus Talenten der verschiedenen Gewerke. So kommt es, dass mehr als 20 talentierte Visionär-innen und Macher-innen in den vielen Abteilungen des Films mitarbeiten – Jede und jeder einzelne mit Leidenschaft und vollem Engagement.

Herstellung, Vertrieb und Organisation

Niklas Goldner ist als Produzent und Aufnahmeleiter aktiv und hat seit mehr als 3 Jahren ein intuitives Gespür für die Abläufe in der Planung und Produktion.

Dirk Hendrischke ist der Co-Produzent des Projekts und bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung aus der Filmbranche ans Set und in die Vorbereitung.

Kostüm und Requisite

Chiara Mastandrea und Thorben Paul nähen Kostüme aus Leidenschaft und können sich sehr feinfühlig in die Charaktere und ihren Hintergrund hineinversetzen.

Um die Requisite hat sich gleich eine ganze Gruppe kreativer Menschen gekümmert. So haben unsere Requisiteure, bestehend aus Marie Mußhoff, Chiara Mastandrea, Thorben Paul, Lucas Blume, Samantha Eger (auch fürs Storyboard verantwortlich), Pascal Schuh und Christiane Mußhoff, dem Film Authentizität verliehen und die fiktive Welt von „Dort oben ist noch Platz frei“ zum Leben erweckt.

Jennifer Kimmel war für das Make-up am Set zuständig und hat hierdurch dazu beigetragen, die Darsteller mit ihrer Welt verschmelzen zu lassen und die Auswirkungen des Schulsystems an den Menschen sichtbar zu machen.

Licht

Hinter der markanten Ausleuchtung von „Dort oben ist noch Platz frei“ stecken Tobias Wieneke und Amadeus Blachowicz. Beide haben bereits einige andere szenische Filmprojekte auf dem Kerbholz und konnten dem Film mit Liebe zum Detail seinen unverwechselbaren Look verschaffen.

Regie

Pascal Schuh liebt es, Geschichten in Bildern zu erzählen und neue Welten, Charaktere und ihre Emotionen lebendig werden zu lassen.

Unterstützt wird Pascal am Set dabei von Rufus Busse, welcher ein außerordentlich feines Gespür für Komposition und Schauspielführung mitbringt.

Kamera

Alex William Henseler erzählt seit beinahe 4 Jahren Geschichten in Bildern. Er bringt Erfahrung aus dem szenischen und dokumentarischen Bereich mit, welche er zu einem einzigartigen Stil der entfesselten Bildgestaltung vereint.

Unterstützung erhält der Kameramann von der Kamerafrau Oona Mitchell – Sie ist ein kreativer Freigeist und erzählt ihre Bilder in einer energiereichen und epochalen Weise, welche eine neuartige Bildsprache erschafft.

Lea Kinkler und Saskia Braun sorgen für die Bildschärfe am Set und haben ein außerordentliches Gespür für die Wirkung und Tiefe eines Bildes – beide sind branchenversiert und stehen mit Leidenschaft hinter ihrer anspruchsvollen Aufgabe.

Nicola Lehmann und Marius Kalt haben das Kamera-Team jeweils als Materialassistenten unterstützt und mit ihrer vollen Hingabe dafür gesorgt, dass die Ordnung aufrechterhalten wird und das Pensum erfolgreich gemeistert werden kann.

Musik

Ege Oran bringt trotz seines jungen Alters bereits außerordentliche Fähigkeiten im Bereich der szenischen Komposition mit und zieht die Zuschauer durch seine wunderbaren Klänge in den Bann. Seine Musik fügt sich dem Film perfekt an und verleiht jedem Erzählschritt eine neue Ebene..

Ruben MarinSimon
Mateo Wansing LorrioCharlie
Leslie FischerJay
Thomas KahleKinski

Besetzung

 

Ruben Marin – „Simon“

Er ist ein kreativer Freigeist, der sich seit mehreren Jahren dem Schauspiel widmet. Seine Rolle zu leben und neu zu verkörpern ist für ihn das Größte. Seit 2013 besucht Ruben Marin regelmäßig die Schauspielschule und verschiedene Workshops rund ums Thema „Acting“. Im Mai 2014 stand er das erste Mal auf einer Theaterbühne und im Dezember desselben Jahres folgte dann das erste Projekt vor der Kamera. Ruben spielte bisher in 3 Theaterstücken und 2 Filmprojekten mit.

Mateo Wansing Lorrio – „Charlie“

Auch er hat bereits in vielen Kino und TV-Produktionen mitgewirkt und bringt seine volle Leidenschaft in das Projekt ein. Mateo Wansing Lorrio spielte erstmals als Kinderdarsteller die Hauptrolle in dem Kurzfilm Robin, für den er mehrere Darstellerpreise erhielt. Es folgten diverse Haupt- und Nebenrollen in Fernsehproduktionen, wie 112 – Sie retten dein Leben, Tatort oder Der Lehrer, und in Kurzfilmen, wie Gekidnapped oder Hiebfest. Dabei spielte Mateo mehrfach die Rolle eines mental, psychisch oder in seiner persönlichen Entwicklung eingeschränkten oder auffälligen bis gestörten Charakters, so in Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, Der Lehrer, Robin oder Hiebfest.

Leslie Fischer – „Jay“

Sie bringt langjährige Tanz- und Schauspielerfahrung mit und will mit diesem Film das Leid zukünftiger Schüler-innen im Schulsystem vermindern. 2012 begann Leslie Fischer mit einer 3-jährigen berufsvorbereitenden Tanzausbildung, bei der sie die Grundlagen für das Tanztheater und Musicals erlernte. Seit 2015 nimmt sie in Köln Schauspielunterricht und beginnt 2016 mit ihrem Studium bei der berühmten französischen Schauspielschule „Cours Florent“.

Thomas Kahle – „Kinski“

Er liebt es, sein Selbst für eine Rolle neu zu erfinden und stellt sich gern der Herausforderung, ein anderer Mensch zu werden. Thomas bringt ein enormes Maß an Bühnen-Erfahrung mit: Er hat sein Schauspielstudium 2008 in München abgeschlossen. Nach mehreren Produktionen im oberbayrischen Raum während und nach der Ausbildung, ging er 2009 nach Bremen, wo er bis 2014 festes Ensemblemitglied des Weyher Theaters war. Als Sänger trat er in Musicalshows der Bremer Vocalartisten deutschlandweit auf. Seit 2014 gehört er zum festen Ensemble des Jungen Theaters Bonn.

Unterstützer

Die 7 Berge Filmwerkstatt unterstützt unser Projekt mit langjähriger Erfahrung in der Film und TV Industrie. Hierdurch öffnen sich uns neue Türen und wir können die Geschichte packender erzählen.

Die Kölner Firma Amplight Film&TV Service unterstützt unseren Film mit langjähriger Erfahrung in der Ausleuchtung von Szenen für Spiel- und Werbefilme.

Der Ludwig Kameraverleih aus Köln unterstützt unser Projekt mit langjähriger Erfahrung im Bereich Kamera und Grip und bietet uns die nötige Ausrüstung, um unsere Vorstellungen der Kameragestaltung im Film in die Realität umsetzen zu können.

Die Instrumentenmanufaktur Hokema unterstützt freundlicher Weise unser Projekt mit ihreren handgefertigten Kalimbas. Außerweltlich und mystisch wird die Kalimba „B5“ in unserem Film klingen. Es ist eben jenes Instrument, welches die Schüler verzaubert und für kurze Zeit aus ihrem tristen Dasein in eine magische Klangwelt entführt.

Das Unternehmen Prowin zählt zu den führenden Spezialisten auf dem Gebiet Innovativer Raumreinigung und Kosmetik. Als großzügiger Sponsor war Prowin maßgeblich an der finanziellen Aufstellung des Films beteiligt.

Cologne Intelligence macht Unternehmen fit für die digitale Zukunft. Über 100 Mitarbeiter begleiten die Kunden agil, persönlich und ergebnisorientiert – von der ersten strategischen Überlegung bis hin zur Umsetzung von individuellen Software-Lösungen, mobilen Applikationen und Reporting-Lösungen. CI hat uns mit der Konzeption und Realisierung der Website von „Dort oben ist noch Platz frei“ unterstützt.

Das Magazin ist ein Möbel- und Wohnzubehöhrgeschäft, dass auf Designer Produkte setzt. Die im Sortiment enthaltenden Möbelstücke besitzen somit eine hohe gestalterische sowie eine gute physikalische Qualität und wurden uns als Requisiten zur Verfügung gestellt.

Sponsoren

Hinter den 3200Euro Gesamtbudget des szenischen Kurzfilms „Dort oben ist noch Platz frei“ stehen zahlreiche Privatinvestoren und einige lokale Unternehmen, welche ihr Geld über die Startnext Kampagne des Films dazu gesteuert haben. Zu unseren Sponsoren zählen wir unter anderem die Fahrschule Schultes, der Friseursalon Gawol, der Palettenhandel H. Scheurer und die Volksbank.

Mediale Institutionen

Das Projekt konnte dank des Engagements unserer Produktionsleitung auch durch Radio Bonn/Rhein-Sieg, den Generalanzeiger und das WDR Fernsehen bekannt gemacht werden. Ohne die großzügige Berichterstattung und das Interesse medialer Institutionen, wäre die vorhin genannte Finanzierung nicht in diesem Umfang möglich gewesen.

Behind the Scenes

Hier gibt es die Möglichkeit, dem Produktionsteam hinter „Dort oben ist noch Platz frei“ einmal über die Schulter zu blicken. Schau durch den Sucher oder schau der Crew hinter der Kamera bei der Arbeit zu.

Dieser Bereich wird konstant erweitert.

Impressum

Dort Oben ist Noch Platz frei

 

Produziert durch:

Alex Henseler, Pascal Schuh und Niklas Goldner

E-mail: goldner.produktionsleitung@gmail.com

 

Co-Produziert durch:

7Berge Filmwerkstatt GbR
Eduard-Rhein-Str. 58
53639 Königswinter

 

Vertreten durch:
Dirk Hendrischke

 

Rechtliche Hinweise:

Der Herausgeber aktualisiert und prüft die Inhalte auf ihren Webseiten ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten zwischenzeitig ändern. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Inhalte kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Webseiten, auf die mittels einem Hyperlink auf dieser Webseite verwiesen wird.

Der Herausgeber ist für den Inhalt der Webseiten, die aufgrund einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich.

Des Weiteren behält sich der Herausgeber das Recht vor, Ergänzungen oder Änderungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.